Der Weg für die fundamentale Gründung der Deutschen gesetzlichen Rentenversicherung wurde bereits vor über 100 Jahren geebnet. Basierend auf der Sozialgesetzgebung des damaligen Politikers Otto von Bismarck im Jahre 1989, ist die Rentenversicherung die wohl größte und gebräuchlichste Pflichtversicherung Deutschlands. Doch auch zahlreiche Anpassungen und Weiterentwicklungen des einst lebenssichernden Versorgungssystems der Deutschen Regierung, konnten ein allmähliches Versagen dieser Methodik nicht unterbinden.  Da die gesetzliche Rentenversicherung nur auf Grundlage der sogenannten Generationenversicherung fungiert, wird das reibungslose Funktionieren durch die Veränderung vielerlei wirtschaftlicher Indikatoren heutzutage immer kritischer. Im Grunde genommen bedeutet dies, dass die damals konzipierten Reformen nicht mehr in das heutige Schema hineinpassen. Verantwortlich dafür ist unter anderem die kontinuierlich steigende Lebenserwartung der Bevölkerung als auch die sich darauf negativ auswirkende sinkende Geburtenrate. Politisch gesehen ist hier die Rede vom demografischen Wandel.

Ohne förderliche Erneuerung wird Rentnern ein sorgenfreier Ruhestand verwehrt

Die Vorstellung, dass eine erwerbstätige Generation die Renteneinkünfte der jeweils gegenwärtigen Generation im Ruhestand finanziert, ist zum jetzigen Zeitpunkt keine plausible Lösung mehr. Aufgrund des medizinischen Fortschritts und der allgemeinen Aufwertung der Lebensverhältnisse erreichen die Menschen ein höheres Alter. Dies ist selbstverständlich erstmals positiv zu bewerten. Der eigentliche Konflikt ergibt sich jedoch aus den dabei parallel sinkenden Geburtenraten. Im Kontext bedeutet dies, dass es immer weniger Arbeitstätige Personen gibt, welche aber für das Einkommen immer mehr Ruheständler aufkommen müssen. Die Problematiken machen sich in der Praxis schon heute in unzähligen Rentnerhaushalten deutlich bemerkbar.

Noch vor etwa 35 Jahren erhielt ein Rentner seine gesetzliche Alterssicherung von fast vier Beitragszahlern, wohingegen es derzeit für die gleiche Rentneranzahl nur noch lediglich zwei Beitragszahler sind. Weiterhin besteht jederzeit die Gefahr, dass die Rentenkassen zudem durch eine steigende Arbeitslosenquote zusätzlich belastet wird. Mit den Jahren ist die gesetzliche Rentenversicherung nun endgültig an ihre Grenzen gestoßen. In Deutschland breitet sich vermehrt eine Altersarmut aus. Denn die ärmlichen Rentenauszahlungen zwingen Ruheständler mit dem Existenzminimum auszukommen, wodurch diese noch in ihrem wohlverdienten Lebensabend von Geldknappheit geplagt werden.

Experten raten: Eine private Rentenversicherung bietet Zuverlässigkeit und Schutz im Alter

Da das staatliche Pflegesystem nicht mehr in der Lage ist, seine Bürger ausreichend im Ruhestand zu versorgen, empfiehlt sich eine private Altersvorsorge in Form der privaten Rentenversicherung. Dabei können Sie als Beitragszahler einer privaten Rentenversicherung auch von anteiligen Auszahlungen sowohl im Alter als auch bei einer frühzeitigen körperlichen Erkrankung in vollem Ausmaß profitieren. Da es bereits in wenigen Jahren nahezu unmöglich sein wird mit der gesetzlichen Rente unbesorgt über die Runden zu kommen, ist eine private Rentenversicherung für Sie und Ihre Familie umso schlüssiger. Weil genau hier unser Fachgebiet liegt, können wir Ihren Wunsch eines unproblematischen Ruhestandes wahr werden lassen, indem wir mit der richtigen Versicherung eine auf Sie abgestimmte Versicherungspolice vereinbaren. Die BW-Assekuranz ist dafür bekannt, Aufträge professionell und pflichtbewusst auszuführen und legt zudem viel Wert auf eine ausgeglichene Kooperation zwischen sämtlichen Beteiligten. Die Zufriedenstellung unserer Klienten ist schon seit vielen Jahren das wesentliche Charakteristikum unserer Profession.

 

Sie möchten Ihre Rente besser sichern und dabei Kosten sparen? Kontaktieren Sie uns einfach:

Interesse

AGB

2 + 7 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen